Landesverband  Burgenland
NOTRUF
Tel. 144

Willkommen beim Landesverband Burgenland !

14.06-16.06.2019 Ausbildungswochenende für das Gesundheitszentrum in Hochegg

Drei Damen stellten sich der Herausforderung und wurden zu Rettungsschwimmerinnen ausgebildet wir gratulieren recht herzlich den neuen Rettungsschwimmerinnen Martina Handler, Martina Julia Handler und Christine Pölzelbauer. Wir wünschen ihnen für ihre künftige Tätigkeit als Rettungsschwimmerinnen alles Gute

08.06-09.06.2019 - Überwachung Triathlon Neufeld

Am Pfingstwochenende fand auch heuer wieder der alljährliche Triathlon am Neufeldersee statt. Die rund 800 Teilnehmer starteten dabei in unterschiedlichen Kategorien bzw. Distanzen. Angefangen bei den Jüngsten, mit einer Schwimmdistanz von 25m bis hin zum olympischen Bewerb mit einer Schwimmdistanz von 1500m. Aufgrund des schönen Wetters und der Hitze, hatte die Einsatzstelle Pöttsching inklusive der Jugendgruppe, gemeinsam mit einem Tauchtrupp der Einsatzstelle Oggau, nicht nur den Triathlon zu überwachen, sondern auch den übrigen Badebetrieb. Das die Einsatzstelle dazu bestmöglich gerüstet war, mussten die Wasserretter bei zwei Vorfällen unter Beweis stellen.

 

Der Samstag stand tagsüber im Zeichen der Kinder- und Jugendbewerbe. Angefangen bei den Kleinsten, die eine Schwimmdistanz von 25m zu absolvieren hatten, steigerten sich diese über 50m, 100m sowie 200m bis hin zu 400m. Beginnend von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr standen dabei drei Boote, ein Tauchtrupp der Einsatzstelle Oggau sowie mehrere Rettungsschwimmer bereit, um im Ernstfall einschreiten zu können. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei durch drei Kinder der Jugendgruppe der Einsatzstelle Pöttsching, die dabei wichtige Erfahrungen sammeln konnten. Nach Ende des letzten Jugendbewerbes gönnten sich die Taucher und Rettungsschwimmer eine verdiente Pause bei guter Verpflegung. Doch die Ruhe währte nicht lange, als die Dienstmannschaft der Einsatzstelle Pöttsching zu einem Zwischenfall an einem der Pontons gerufen wurde. Ein Jugendlicher war gestürzt und hatte sich im Schulter- bzw. Nackenbereich verletzt. Nach Eintreffen der Retter an der Unfallstelle legten sie dem verunfallten Jugendlichen ein Stiff-Neck an und fixierten ihn am Spine Board, um Folgeschäden zu vermeiden. Nach Abtransport an Land übergaben die Wasserretter den Jugendlichen an die Kameraden des ÖRK.

Abends, mit Beginn 17:45 Uhr, galt es noch, den Sprint-Bewerb, mit einer Schwimmdistanz von 750m zu überwachen. Diese Überwachung konnte ohne Zwischenfälle beendet werden.

Am Pfingstsonntag stand die olympische Distanz mit 1500 Schwimm-Metern am Programm. Bereits um 08:00 trafen die Wasserretter ein, um sich vorzubereiten. Der Start erfolgte um 09:30 Uhr. Auch hier zeigte sich, wie wichtig die Überwachung durch die Wasserrettung ist. Ein bereits sichtlich erschöpfter Schwimmer musste nach ca. 1000m durch das neue Einsatzboot der Einsatzstelle Pöttsching aufgenommen werden, da er aufgrund eines Krampfes nicht mehr weiterschwimmen konnte. Zum Glück blieb dies der einzige Zwischenfall am zweiten Tag, wodurch um 11:00 Uhr, durch den Einsatzleiter, nach Rücksprache mit dem Veranstalter, der Befehl: „Alle Schwimmer aus dem Wasser – Einsatzende!“ gegeben werden konnte.

 

Bilder zu dieser Veranstalltung folgen.

29.05.2019 - Schifführerkurs 2019

Im Rahmen des diesjährigen Schiffsführer Kurses, der vom befreundeten Landesverband Wien abgehalten wurde, stellten sich heute aus der Einsatzstelle Pöttsching Jennifer Gramsl, Katharina Steindl und Florian Pesendorfer, sowie aus der Einsatzstelle Jennersdorf Horst Langer, der Prüfung. Es freut uns, dass wir allen vier TeilnehmerInnen zum bestandenen Schiffsführerpatent herzlich gratulieren können. Wir wünschen Ihnen für Ihre zukünftigen Ausfahrten alles Gute und immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel. Danke an der Stelle auch an die Kursverantwortlichen aus dem Landesverband Wien für die professionelle Organisation.

05.05.2019 - Fließwasservorbereitungskurs

Die Landesverbände Wien und Burgenland veranstalteten an 2 Terminen einen FW-VBK in Wiener Donaukanal. Dieser Kurs dient als Vorbereitung für den FW-Kurs. Der FW-Retter ist eine Ausbildung, damit der Retter auch im Fließgewässer eingesetzt werden darf.

Aus dem Burgenland gab es 2 Teilnehmerinnen u. 1 Teilnehmer, welche sich dieser Herausforderung stellten. Als Ausbildungspersonal waren ebenfalls der Landesreferent und Stellvertreter dabei.

Die Teilnehmer hatten viel Spaß und lernten Grundlagen und Gefahren im Fließgewässer, Schwimmen (aktiv / passiv), Retten (gesichertes / freies) und Wurfsack werfen.

Alle 3 Teilnehmer wollen die Ausbildung weiter machen und fiebern schon dem nächsten Kurs entgegen. Über diese Begeisterung und Initiative der Teilnehmer freut sich natürlich die Leitung des Referates Wildwasser (LR Haider Gernot / Stv. Karner Wolfgang) sehr.

Ein besonderer Dank gilt an den LV Wien (LR Biester Bernhard / Stv. Landeseinsatzleitung Karmen Kreidl), welcher die komplette Organisation übernahm.

      

Teilnehmer (von links nach rechts): Patrick St., Jennifer F., LR-Stv. Wolfgang K., Jennifer G., LR Gernot H.

28.04.2019 - Antauchen in Neufeld

Diesen Sonntag, den 28.04. begrüßten Stützpunktleiterin Rosa Stadler und Landestauchreferent Peter Steininger am Neufelder See 26 Kollegen vom befreundeten Landesverband Wien zum traditionellen Antauchen. Dabei fanden unter Anderem die ersten Freiwasser Tauchfänge der Anwärter zum ÖWR Grundtauchschein statt. Es waren 6 Trupps zu je 4 Tauchern und ein Trupp mit 2 Tauchern unterwegs, jede Truppe war ca 45min unter Wasser. Die Ausbildungseinheiten konnten von den Tauchschülern bei besten Verhältnissen bewältigt werden und nun steht die weitere Ausbildung am Attersee auf dem Programm. Wir wünschen dafür weiterhin viel Erfolg und gut Luft.

07.04.2019 – Bootskranung

Nach Auftragsvergabe Ende 2017, und durch die tatkräftige Unterstützung des Landes Burgenland, durfte die ÖWR Burgenland das neue Einsatzboot an seinem Bestimmungsort, dem Hafen in Oggau in Empfang nehmen. Das neue Boot, welches im Zuge des Bundestages auf den Namen „HANS“ getauft wurde, ist mit modernster Technik ausgestattet, und wird für die Sicherheit der Besucher des Neusiedler Sees sorgen!


Dank der Unterstützung von Marie-Luise Butterfly konnte das Boot, trotz anfänglicher Schwierigkeiten, erfolgreich gekrant werden. Nach der ersten Probefahrt mit dem Geschäftsführer der Firma Limatec, Hr. Widmer und  Dipl.Ing. Kuchar, wurde das Boot offiziell von unserer Landesleitung übernommen


Wir wünschen unseren Kameraden viele erfolgreiche Einsätze und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

Weiter Bilder zu diesem Tag finden Sie hier

05.04.-07.04.2019 - Bundestag im Burgenland

10 Jahre nach dem letzten Bundestag im Burgenland trafen sich vom 5. bis zum 7. April wieder alle neun Landesverbände der Österreichischen Wasserrettung, dieses Mal in der Landeshauptstadt Eisenstadt. Nach Eintreffen aller Teilnehmer am Freitag fanden am Samstag Vormittag die Fachtagungen im Hotel Burgenland statt, am Nachmittag der Bundestag Teil eins unter der Leitung von Präsident Heinrich Brandner. Rahmenprogramm für Begleitpersonen war eine Führung im Schloss Esterhazy und der Besuch in der Landessicherheitszentrale des Burgenlands. Es war uns auch ein Anliegen und große Freude im Rahmen des Bundestags die Bootstaufe unseres Einsatzbootes für den Neusiedlersee abzuhalten. Als Paten konnten wir Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, der von Landtagspräsidentin Verena Dunst vertreten wurde, Landeshauptmann Stellvertreter Johann Tschürtz und Landeshauptmann a.D. Hans Niessl gewinnen, Altbischof Paul Iby übernahm die Segnung. Im Rahmen des Festaks konnte als Überraschung auch eine von Karin Anna Ordelt selbstgemachte Fahne, anlässlich dem 40 jährigen Jubiläum des Landesverbands Burgenland, erstmals präsentiert und gesegnet werden. Nach insgesamt rund 16 Monaten Bauzeit war es dann am Sonntag Nachmittag soweit, "Hans" konnte an seinem Einsatzort Neusiedlersee, im Hafen Oggau, gekrant und zu Wasser gelassen werden. Wir möchten uns für jegliche Unterstützung beim Land Burgenland, der Stadt Eisenstadt und allen weiteren Gönnern und Förderern recht herzlich bedanken. Natürlich auch ein großes Dankeschön an alle Mitglieder und Freunde, die hier zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Die Bilder zum diesjährigen Bundestag finden Sie hier

23.03.2019 - Einheitliche Blaulichtregelung

12.01.-02.03.2019 - Kinderschwimmkurs 2019

Wie all die Jahre zuvor fand auch heuer wieder der jährliche Kinderschwimmkurs der Einsatzstelle Pöttsching im Hallenbad Neunkirchen statt. Die Kinder waren wieder mit vollem Einsatz und Motivation dabei und es konnten zahlreiche neue Schwimmer und hoffentlich zukünftige aktive Rettungsschwimmer ausgebildet werden.

 

Großer Dank gilt den Schwimmlehrern und Schwimmlehrerinnen, die ehrenamtlich ihre Freizeit für die Ausbildung der Kinder zur Verfügung stellen.

 

Wir gratulieren den Kinder herzlich zu ihren Erfolgen und Schwimmabzeichen und freuen uns, euch auch 2020 wieder begrüßen zu dürfen!

Die Fotos des Kinderschwimmkurses 2019 finden Sie hier.

02.03.2019 - Celtic Warrior Steinbrunn

Start in die Überwachungssaison für die Einsatzstelle Pöttsching, wieder bereits Anfang März mit dem Celtic Warrior Dirtrun. Die Temperaturen zwar nicht so extrem wie im Vorjahr, aber aufgrund der Witterung waren die Verhältnisse für die mehreren hundert Starter auch nicht wirklich einfacher. Die Wasserhindernisse am Steinbrunner See wurden von uns mit insgesamt 10 Personen überwacht, darunter auch Einsatztaucher der Einsatzstelle Oggau. Gratulation allen Finishern und ein Dankeschön an den Veranstalter für die professionelle Organisation, an die Mitglieder vom ASBÖ Burgenland für die gute Zusammnenarbeit vor Ort und an das engagierte ÖWR Einsatzpersonal.

Hier finden Sie weiter Eindrücke zu diesem Event

25.02.2019 - Jahreshauptversammlung der Wasserrettung

Am 24.02.2019 fand wieder die alljährliche Jahreshauptversammlung der Österreichischen Wasserrettung, Landesverband Burgenland statt. Zahlreiche Mitglieder aus allen drei Einsatzstellen folgten der Einladung dieses Jahr in den Süden des Landes nach Eltendorf.

Neben den Rückblicken des Landesleiters und den Tätigkeitsberichten der Fachreferenten und der Einsatzstellenleiter wurden wieder einige Mitglieder geehrt. Die heurige Versammlung bot auch einen perfekten Rahmen, um drei Förderern der Wasserrettung das „Blaue Kreuz“ zu verleihen. Gratulation und Danke für die langjährige, gute Zusammenarbeit!

Das Blaue Kreuz der Österreichischen Wasserrettung kann an verdiente Personen (mit und ohne Mitgliedschaft) für besondere Verdienste im administrativen, ideelen und organisatorischen Bereich verliehen werden.

Bild: Stefan Ferschich, Walter Reitter und Ernst Schügerl mit Daniela Stoll, GF der Neufelder Seebetriebe, Hans Moser, Landesleiter der Rettungshundebrigade, Karina Weinbacher, Thermenleiterin Therme Stegersbach

02.02.2019 - 3-Tages Ausbildung für das WIFI Burgenland in Eisenstadt

8 Personen wurden zu neuen Rettungsschwimmern ausgebildet diese Ausbildung ist für die künftige Tätigkeit als Bademeister unerlässlich. In den drei Tagen wurden alle praktischen und theoretischen Fähigkeiten erworben, um einer im Wasser verunfallten Person die richtige Hilfe zuteil werden lassen zu können. 

Gratulation an die Teilnehmer zur bestandenen Prüfung.
 
 

01.02.-03.02.2019 - Jugend und Sport Fortbildung

Von Freitag, dem 1. Februar bis Sonntag, dem 3. Februar, fuhr eine Delegation der Jugendabteilung des Landesverbandes Burgenland auf eine Fortbildung für Jungend und Sport. Hier wurden sowohl theoretisch als auch praktisch Wettbewerbsregeln, Schwimmstile, Training der Abläufe und allgemeine Verbesserungen trainiert. Insgesamt war es ein sehr lehrreiches Wochenende mit vielen neuen Eindrücken, Impressionen und Ideen für die Jugendgruppe, welche auch schon praktisch umgesetzt worden sind. Auf diesem Weg nochmals ein großes Danke an die Veranstalter für das lustige und lehrreiche Wochenende.

Hier finden Sie weitere Eindrücke der Fortbildung

10.01.2019 - Der Juniorretter ist unser nächstes Ziel!

Am Donnerstag fand unser erstes Training im heurigen Jahr im Hallenbad Eisenstadt statt. Als Trainingsziel für die nächsten Monate haben wir uns den "Juniorretter" vorgenommen. Wie der Name schon sagt, ist es das Ziel Personen zu retten ohne sich dabei selbst in Gefahr zu bringen. Dies beinhaltet die Abschnitte Selbstrettung sowie Fremdrettung und schließt mit einer praktischen sowie theoretischen Übung ab.

Den Kids hat die erste Übung bereits sehr viel Spaß gemacht und sie waren mit voller Motivation dabei.

Auch unser "Opfer" Stefan hat die Übung unbeschadet überstanden!

Vielen Dank an Karin für die Unterstützung!

Sponsoren